Dienstag, 20. November 2012

Upcycling

 
 

                      Recycling war gestern ! Heute cyclet man up :-)



Gestern war ich kreativ. Ich hatte noch sehr viele Wachsreste und habe Wachswindlichter "gebastelt"
Ich hatte die Anleitung aus der Zeitschrift "livingathome".

http://www.livingathome.de/wohnen/deko-werkstatt-wachswindlichter-68954.html

Der erste Luftballon ist beim Eintauchen in das heiße Wachs prompt geplatzt und gefühlte 1Million Wachströpfchen haben meine Küche dekoriert.
Damit euch diese Erfahrung erspart bleibt, hier noch ein paar Tipps :

Das Wachs erhitzt ihr am besten im Wasserbad, dann habt ihr zum einen nicht das Problem, daß das Wachs überhitzt und zu brennen beginnt, zum anderen ist es einfacher, die geeignete Temperatur zu halten.
Wenn das Wachs geschmolzen ist, ist es zunächst klar und ihr könnt bis auf den Boden des Gefäßes schauen. Dann ist es noch zu heiß und der Ballon kann platzen !!! Laßt es etwas abkühlen, es trübt sich ein und ihr könnt den Boden nicht mehr sehen. Das ist der geeignete Zeitpunkt zum Eintauchen des Ballons.
Den Ballon füllt ihr am besten mit Wasser, indem ihr das "Aufblasende" über einen Wasserhahn stülpt und das Wasser langsam einfließen laßt.

So, und nun viel Spaß und Erfolg !!!

Demnächst gibt's noch mehr "Wachs-Upcycling"-Ideen ....



Kommentare:

  1. Guten Morgen, vielen Dank für den schönen Beitrag und auch für den Link, ich werd mal stöbern gehen. Hab einen prima Tag, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hihi, das hab ich auch shcon durch. Und wie die Küche aussah!!! Bäh!
    Dreimal ist mir so ein olles Ding geplatzt, dann hab ich nach vier Windlichtern entnervt aufgegeben :-)
    Aber die paar, die geworden sind, gefallen mir wirklich gut!

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...